Herzlich Willkommen

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

Saison 2010/2011

Einen Bericht der Saarbrücker Zeitung von unserem letzten Heimkampf vom 05.03.11 findet man hier.

Die junge Truppe mit Vereinsmaskottchen "Flöwi"
Die junge Truppe mit Vereinsmaskottchen "Flöwi"

Frühzeitiger Saisonhöhepunkt vor heimischem Publikum

 

Am Faasendsamstag hatte der KSV Hostenbach seinen letzten Heimkampf der laufenden Saison. Dabei konnte der Kampf gegen die Gäste aus Grünstadt vor zahlreichen Zuschauern im Kulturhaus am Ende deutlich mit 344 zu 243 Punkten gewonnen werden. Zwar schaffte es das hostenbacher Team nicht seinen Saisonrekord von 350 Zählern zu verbessern, dies stellte sich aber erst im letzten Versuch der Veranstaltung heraus. Dazu später noch mehr.

Zuerst ging Robin Pohl für die Hostenbacher an die Hantel, welcher nach einer dreiwöchigen krankheitsbedingten Pause wieder einen Wettkampf bestritt. Dabei konnte er im Reißen 55 kg und im Stoßen 73 kg bewältigen, was neue persönliche Bestleistung für den 15 jährigen Athleten bedeutete.

Sein Teamkollege Dennis Nenno blieb im Reißen mit 59 kg zwar ein Kilogramm unter seiner eigenen Bestleistung, dafür gelang ihm im Stoßen mit einem sehr schönen Versuch über 77 kg aber eine neue Bestmarke. Damit konnte der ebenfalls 15 jährige Heber, wie beim vorangegangenen Wettkampf bereits, 32 Relativpunkte einfahren.

Phonphan Sudtana, der sich beim letzten Kampf gegen Altrip im Reißen noch etwas schwer getan hat, konnte diesmal endlich wieder die 80 Kilo-Marke im Reißen knacken. Er brachte 81 kg zur Hochstrecke. Im Stoßen gabe es für die Zuschauer ebenfalls drei gültige und saubere Versuche von Phonphan zu sehen. 108 kg bewältigte er ohne größere Probleme.

Die Zwillinge Hendrik und Fabian Schmitt, welche wiedereinmal exakt das gleiche Körpergewicht hatten ( jeweils 57,6 kg), zeigten ebenfalls gute Leistungen. Fabian riss 64 kg, wobei er sich noch an 66 kg versuchte, das Gewicht aber ganz knapp nicht bewältigte. Sein Bruder Hendrik dagegen konnte wiedereinmal einen Saarlandrekord einfahren. Am Ende standen gültige 67 kg im Reißen an der Tafel. Im Stoßen hatte dann Fabian wieder die Nase vorne. Er konnte mit 82 kg ein Kilogramm mehr über dem Kopf fixieren wie sein Bruder.

Felix Rupp konnte mit seinen sechs gültigen Versuchen und 101 kg im Reißen sowie 126 kg im Stoßen neue Saisonbestleistungen für sich verbuchen und am Ende 82 Relativpunkte für das Mannschaftsergebnis beisteuern.

Peter Schorr, bester Heber des Abends, hatte sowohl im Reißen, als auch im Stoßen den letzten Versuch. Im Reißen gingen dabei 111 kg in die Wertung ein. Die aufgelegten 115 kg für den dritten Versuch waren leider nicht mehr zu bewältigen. Im Stoßen begann Peter seinen Wettkampf mit 127 kg, welche ohne Probleme über dem Kopf landeten. Danach waren 133 kg aufgelegt. Nach einem leichtem Umsatz konnte auch diese Last im Ausstoßen bewältigt werden. Damit standen für den KSV Hostenbach 344 Punkte auf der Habenseite. Da die junge Truppe im Dezember bereits 350 Punkte erzielen konnte, ließ sich Peter 140 kg auflegen, womit er den Saisonrekord um einen Punkt hätte verbessern können.

Angefeuert von den zahlreichen Fans betrat Peter die Bühne und konnte die Last in einem kämpferischen Versuch umsetzen. Danach allerdings reichte die Kraft für den Ausstoß nicht mehr aus und die Hantel fiel frühzeitig auf den Boden zurück.

Trotzdem applaudierte die Halle und das hostenbacher Team konnte sich bei seinem Publikum mit einem Sieg und guten Leistungen verabschieden.

Bericht vom 12.03.11

Erneut Saarrekorde beim Kampf gegen den AC Altrip

 

Teilweise konnte man sich beim vergangenen Wettkampf zurück an den Hinkampf gegen die
Altriper vom 26.09.2010 erinnern. Damals ging der Wettkampf für Hostenbach ebenfalls denkbar
knapp mit nur einem Punkt verloren. Diesmal betrug der Punkteunterschied zwischen beiden
Mannschaften zwar 18,2 Punkte, es war aber dennoch ein spannender Kampf, in dem der Sieger
nicht von Anfang an fest stand. Das Endergebnis lautete schließlich 328,4 zu 310,2 für Altrip.
Besonders erfreulich für die Hostenbacher sind die Rekorde, die alle Jugendlichen bewältigen
konnte.
Nachdem Dennis Nenno mit seinem zweiten Reißversuch an 57 kg seine eigene Bestmarke bereits
geknackt hat, verlangte er im dritten Versuch 60 kg. Diese Last war für den 15 jährigen Heber beim
letzten Kampf gegen Schifferstadt noch zu schwer. Diesmal gab es aber keine Probleme, die Hantel
flog über den Kopf und wurde von Dennis fixiert. Gültiger Versuch und gleichzeitig neuer Rekord.
Im Stoßen waren dann mit 76 kg ebenfalls ein Kilo Bestleistung drin.
Phonphan Sudtana konnte im Stoßen mit drei gültigen Versuchen und 108 kg in seinem letzten
versuch das Publikum und seine Vereinskameraden überzeugen. Im Reißen dagegen hatte er einen
Fehlversuch zu verbuchen. 82 kg waren an diesem Tag nocht etwas zu schwer für den 16 jährigen
Hostenbacher.
Ein ebenfalls erfreuliches Ergebnis gab es für die Zwillinge Hendrik und Fabian Schmitt. Beide
Athleten beendeten ihren Wetttkampf ohne einen einzigen Fehlversuch. Fabian stellte mit 65 kg im
Reißen seinen Rekord ein und schaffte im Stoßen 83 kg. Sein Bruder Hendrik konnte im Stoßen die
gleiche Last zur Hochstrecke bringen, war aber 200 Gramm leichter und kann deshalb den neuen
Saarlandrekord in der Klasse bis 62 kg Körpergewicht für sich verbuchen. Im Reißen waren 66 kg
für Hendrik ohne Probleme zu bewältigen, was ebenfalls Saarrekord bedeutet.
Felix Rupp bewältigte 100 kg im Reißen, wobei 104 kg diesmal nicht zu schaffen waren. Im Stoßen
brauchte er zwar zwei Anläufe für 125 kg, brachte das Gewicht am Ende aber gültig über den Kopf.
Thomas Kuke komplettierte die Mannschaft, da auf Peter Schorr und Robin Pohl diesmal leider
verzichtet werden musste. Im Reißen standen fürt Thomas am Ende 105 kg auf der Anzeige. Im
Stoßen versuchte er sich nach gültigen 130 kg noch an 140 kg, konnte das Gewicht aber nur
umsetzen und scheiterte knapp beim Ausstoß.
Bester Altriper Heber war Tobias Steinbach mit 101,4 Relativpunkten.

Bericht vom 21.02.11

Fabian Schmitt mit neuem Saarrekord im Stoßen
Fabian Schmitt mit neuem Saarrekord im Stoßen

KSV Hostenbach in guter Form – Schifferstadt bleibt weiter ungeschlagener Tabellenführer

 

Beim vergangenen Heimkampf konnte sich die Truppe des KSV Hostenbach zwar vor ihrem heimischem Publikum gut verkaufen, allerdings bewies der KSC Schifferstadt erneut seine Stärke und gewann den Wettkampf am Ende für sich.

Der KSC Schifferstadt konnte zwar nicht mit seiner besten Mannschaft antreten, aber dennoch betrug der Punkteunterschied zwischen den zwei jungen Mannschaften letztlich rund 60 Punkte.

Dabei waren die Einzelergebnisse der hostenbacher Jungs durchaus sehenswert.

Fabian Schmitt bewältigt 65 kg im Reißen und 82 kg im Stoßen. Mit seinen sechs gültigen Versuchen erzielte er nicht nur neue persönliche Bestleistungen, sonder gleichzeitig auch zwei neue Saarlandrekorde in der Gewichtsklasse bis 62 kg.

Sein Zwillingsbruder Hendrik Schmitt blieb im Stoßen mit 79 kg nur knapp unter seinem eigenen Rekord, nachdem er im Reißen leider nur seinen ersten Versuch mit 60 kg zur Hochstrecke bringen konnte.

Der 16 jährige Phonphan Sudtana zog sich während seines dritten Reißversuchs an 80 kg zwar eine kleine Verletzung im Nacken zu, konnte aber dennoch den Wettkampf mit dem beidarmigen Stoßen fortsetzen und schaffte dort schließlich noch 103 kg.

Robin Pohl, der seinen zweiten Wettkampf nach einer längeren Pause absolvierte, konnte im Reißen wieder mit drei gültigen Versuchen und 58 kg Maximallast überzeugen. Im Stoßen gelang der Umsatz des dritten Versuchs (73 kg) zwar ebenfalls ohne Probleme, beim Ausstoß rutschte dem 15 jährigen Athleten die Hantel aber leider von den Schultern und der Versuch war somit ungültig.

Dennis Nenno machte ebenfalls eine gute Figur. Im Reißen konnte er bereits im zweiten Versuch seinen Rekord auf 56 kg verbessern. Danach verlangte sich der 15 Jährige dann 60 kg. Bereits in der Hocke sitzend verlor Dennis dann aber schließlich doch noch die Kontrolle über das Gewicht und musste die Last frühzeitig fallen lassen. Im Stoßen wurden drei gültige Versuche mit 75 kg im letzten Versuch belohnt. Das bedeutete wiederum Bestleistung für Dennis.

Peter Schorr schaffte im Reißen, wie beim vergangenen Kampf erneut 110 kg und scheiterte denkbar knapp an 112 kg, genauso wie sein Mannschaftskollege Felix Rupp an 101 kg. Felix brachte somit nur 97 kg im Reißen über den Kopf. Im Stoßen konnte sich Felix dann noch über gültige 123 kg freuen. Für Peter dagegen verlief das Stoßen nicht wie geplant. Lediglich den ersten Versuch mit 126 kg konnte er gültig in die Wertung miteinbringen.

Der KSC Schifferstadt, der den Wettkampf ebenfalls mit einer sehr jungen Mannschaft bestritt, war am Ende die stärkere Mannschaft und wurde mit zwei Siegpunkten belohnt. Damit bleiben die Schifferstädter weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Das zahlreich erschienene Publikum sorgte während der gesamten Veranstaltung für eine gute und sportlich-faire Atmosphäre. Dafür möchte sich der KSV Hostenbach an dieser Stelle nochmals bedanken.

Bericht vom 24.01.11

Dennis Nenno mit 53 Kilo im Reißen
Dennis Nenno mit 53 Kilo im Reißen

Erster Sieg in der Regionalliga

Am vergangenen Samstag konnte die Mannschaft des KSV Hostenbach gegen den KSV Grünstadt endlich den ersten Sieg in der Regionalliga verbuchen. Am dritten Wettkampftag standen sich zwei sehr junge Mannschaften gegenüber, die ihr Bestes gegeben haben. Am Ende war der KSV Hostenbach aber mit 75 Punkten Vorsprung Sieger der Veranstaltung und das Ergebnis lautete 264 Punkte für Grünstadt und 339 Punkte für Hostenbach. Somit konnte die junge hostenbacher Truppe endlich zwei Siegpunkte einfahren und hat sich damit einen Platz nach vorne geschoben und punktgleich mit der TSG Haßloch, dem nächsten Gegner.

Bei diesem Wettkampf gelang auch Dennis Nenno eine kleine Überraschung. Denn nur eine Woche vor Meldeschluss zur Deutschen Meisterschaft der A- und B-Jugend 2010 konnte Dennis innerhalb von zwei Wettkämpfen in zwei Wochen seine eigene Bestleistung erneut um fünf Kilo erhöhen und hat damit die Norm für die Deutschen Meisterschaften erfüllt. Er bewältigte 53 Kilo im Reißen und 72 Kilo im Stoßen und wird somit zusammen mit seinen Vereinskolllegen Fabian Schmitt, Hendrik Schmitt und Phonphan Sudtana im November gegen Heber aus ganz Deutschland an die Hantel gehen.

Die Fotos vom Wettkampf können hier angesehen werden.

Bericht vom 11.10.10

Fabian Schmitt konnte beim letzten Kampf bereits 80 kg Stoßen
Fabian Schmitt konnte beim letzten Kampf bereits 80 kg Stoßen

Dritter Rundenkampf gegen den KSV Grünstadt am kommenden Samstag

 

Am kommenden Samstag, den 09.10.10, hat die erste Mannschaft des KSV Hostenbach ihren
dritten und entscheidenden Auswärtskampf in der Regionalliga. Diesmal muss die junge Truppe
gegen den KSV Grünstadt an die Hantel gehen. Nachdem der letzten Kampf mit einer sehr knappen
Niederlage gegen den AC Altrip endete, ist die Mannschaft diesmal umso motivierter und wird
abermals ihr Bestes geben um endlich zwei Siegpunkte zu erzielen.
Weiterhin wird Dennis Nenno in diesem Wettkampf versuchen die Norm für die Deutschen A- und
B-Jugendmeisterschaften im November zu bewältigen.
Die Zwillinge Fabian und Hendrik Schmitt sowie Phonphan Sudtana konnten die Normen für ihre
Gewichtsklassen bereits erfüllen und können somit bei den Deutschen Meisterschaften starten. Man
kann nur hoffen, dass Dennis seinen Vereinskollegen folgen wird und die Norm erreicht. Es fehlen
ihm nur noch fünf Kilo im Vergleich zu seiner aktuellen Bestleistung im Zweikampf.

Unglückliche Niederlage in Altrip

 

Um es gleich vorneweg zu sagen: Es war ein Kampf, der an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten war. Im letzten Versuch der Veranstaltung entschied sich der Regionalliga-Kampf zwischen dem AC Altrip und dem KSV Hostenbach. Die erfreulich zahlreichen Zuschauer sahen 2 junge Mannschaften, die mit tollen Leistungen einen Kampf von technisch und leistungsmäßig hohem Niveau für eine Regionalliga ablieferten.

Bereits nach den ersten Versuchen des Reissens war abzusehen, dass es sehr knapp und spannend werden würde. Nach dem Reissen betrug der Vorsprung auf Altriper Seite gerade einmal 0,5 kg. Im Stoßen wechselte die Führung ständig zwischen den beiden Teams hin und her. Entschieden wurde der Kampf im allerletzten Versuch durch das Altriper Urgestein Marco Schardt, der die benötigte Last in einer Zitterpartie umsetzen und danach souverän ausstoßen konnte.

Im Versuch zuvor hatte Peter Schorr noch mit bewältigten 130 kg dafür gesorgt, dass der Kampf noch nicht vorzeitig entschieden war.

Insgesamt zeigte die Hostenbacher Truppe eine überzeugende Mannschaftsleistung, bei der jeder Heber mit persönlich stabiler Leistung aufwarten konnte.

Hervorzuheben sind auch einige Bestleistungen, wie die 70 kg im Stoßen durch Dennis Nenno und die 103 kg im Stoßen durch Phonphan Sudtana.

 

Fotos des Kampfes findet man hier und einige Videos sind hier abgelegt.

 

Die genauen Einzelergebnisse sind hier als Download abgelegt.

 

Dennis Nenno beim Reißen
Dennis Nenno beim Reißen

Ergebnisse vom ersten Wettkampftag


Am vergangenen Samstag fand der erste Wettkampftag in der Regionalliga statt. Dabei musste die
neue Mannschaft des KSV Hostenbach direkt gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga
antreten, nämlich gegen den KSC Schifferstadt. Dazu kam noch, dass die Mannschaft beim
Auftaktwetttkampf auf Peter Schorr verzichten musste.
Dennoch gaben die Jugendlichen um Trainer Felix Rupp ihr Bestes und konnten den Wettkampf
auch teilweise mit neuen persönlichen Bestleistungen beenden. Dies änderte aber nichts am
Ergebnis und am Ende waren es 355,9 Punkte für die Heimmannschaft aus Schifferstadt und 264
Punkte für den Gast aus Hostenbach. Die Bilder und Videos vom Wettkampf sind auch online und können eingesehen werden.
Die weiteren Ergebnisse: Der KSV Grünstadt unterlag dem AC Altrip mit 236 zu 267 Punkten.

Den nächsten Auswärtskampf hat der KSV am 25.09.10 gegen den AC Altrip.

 

Bericht vom 13.09.10

Erster Auswärtskampf in Schifferstadt


Am kommenden Samstag, den 11.09.10, ist es endlich wieder so weit. Für die Heber des KSV
Hostenbach steht der erste Saisonkampf vor der Tür. Allerdings starten die Hostenbacher nicht mehr
wie gewohnt in der 2. Bundesliga, sondern in der Regionalliga. Dies war aufgrund einer
Mannschaftsumstrukturierung unumgänglich. Das Durchschnittsalter der Mannschaft beträgt nun
19 Jahre! Dafür dürfen jetzt die hostenbacher Nachwuchsheber ihr Können unter Beweis stellen,
was ihnen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften 2010 vor zwei Wochen bereits gelungen ist.
Dort konnten Dennis Nenno, Robin Pohl, Nicola Nenno, Fabian Schmitt, Hendrik Schmitt und
Phonphan Sudtana bereits überzeugen.
Man kann für den kommenden Wettkampf, welcher in Schifferstadt stattdfindet, auf ebenso gute
Ergebnisse hoffen. Zwar werden die Schifferstädter wohl auch mit einer starken Mannschaft an den
Start gehen und einige Hostenbacher haben ihr Debüt in der ersten Mannschaft, aber sie werden
dennoch ihr Bestes geben und versuchen in der Regionalliga Fuß zu fassen.
Den ersten Heimkampf haben die hostenbacher Jungs übrigens am 11.12.2010.

Die Ansetzungen der Regionalliga 10/11 im Überblick
Hier können sie eine Übersicht aller Begnungen im PDF-Format downloaden.
Ansetzungen Regionalliga.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.4 KB