Herzlich Willkommen

15.09.18 ASC Zeilsheim vs. KSV Hostenbach (297,4:111,7)

26.10.18 KSV Hostenbach vs. KG Kindsbach / Rodalben (137,9:369,0)

17.11.18 AC Mutterstadt II vs. KSV Hostenbach (398,8:197,4)

12.01.19 KSV Hostenbach vs. KTH Ehrang I

26.01.19 KSV Hostenbach vs. ASC Zeilsheim

23.02.19 KG Kindsbach / Rodalben vs. KSV Hostenbach

16.03.19 KSV Hostenbach vs. AC Mutterstadt II

30.03.19 KTH Ehrang I vs. KSV Hostenbach 

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

Saison 2013/2014

 

Dritter Sieg im fünften Wettkampf

 

 

 

Am vergangenen Samstag hatte die Mannschaft des KSV Hostenbach ihr Gewichtheberdebüt in 2014. Zum Auftakt der Rückrunde reisten die Hostenbacher nach Grünstadt. Den Wettkampf konnte der KSV Hostenbach am Ende zwar recht deutlich mit 357 zu 305 Punkten gewinnen, der dritte Punkt für das Stoßen war jedoch hart umkämpft.

 

 

Die Gastgeber aus der Pfalz starteten mit einer überraschend jungen Mannschaft. Die jüngsten Starter des Abends waren Marnie Schmolke und Carolin Dauth, beide Jahrgang 1999. Da der ehemalige Hostenbacher Thomas Kuke, welcher aktuell für den KSV Grünstadt an die Hantel geht, seinen Anfangsversuch im Reißen dreimal nicht bewältigen konnte, gewann der KSV Hostenbach das Reißen souverän mit 127,5 zu 92,5 Punkten und ging entsprechend gelassen ins Stoßen. Dieses verlief dann aber deutlich knapper als erwartet. Die Differenz zwischen beiden Mannschaften betrug zeitweise nur rund zehn Punkte, weshalb alle Heber mit tatkräftiger Unterstützung des Publikums nochmals ihr Bestes gaben.Die Grünstädter erzielten am Ende 212,5 Punkte und der KSV Hostenbach 229,5 Punkte und konnte den Kampf mit 3:0 Punkten für sich entscheiden.

 

 

 

Nun aber zu den Einzelleistungen der Hostenbacher Heber In der ersten Gruppe starteten Robin Pohl, Fabian Schmitt und Daniela Yasmin Neu. Im Reißen zeigte Robin dabei wieder sein Können und brachte 80 kg über den Kopf. Die gleiche Last bewältigte auch Fabian Schmitt, der nach einer kleineren Verletzung langsam wieder zu alter Form findet. Im Stoßen scheiterte Robin dann denkbar knapp an 100 kg im Ausstoßen, brachte aber dennoch 69 Relativpunkte für Hostenbach in die Wertung. Die drittbeste Einzelleistung des Abends. Fabian dagegen konnte seinen Wettkampf an 100 kg mit sech gültigen Versuchen beenden, was gleichtzeitig 50 Punkte ergab. Daniela, die seit dieser Saison wieder für ihren Heimatverein startet, konnte den verletzungsbedingten Ausfall von Phonphan Sudtana gut kompensieren. Im Reißen schaffte sie 34kg und im Stoßen 39kg, was am Ende 32 Punkte für die Mannschaft bedeuteten.

 

 

 

In der zweiten Gruppe glänzte besonders Hendrik Schmitt mit drei neuen Bestleistungen und sechs gültigen Versuchen. Im Reißen schaffte er 91 kg und im Stoßen sehr sichere 108 kg und damit gleichzeitig 60 Relativpunkte. Seine gezeigten Leistungen lassen in den noch anstehenden Kämpfen einiges erwarten. Peter Schorr ging den Wettkampf etwas lockerer an. Im Reißen standen für ihn am Ende 100 kg und im Stoßen 120 kg im Protokoll. Die damit erzielten 66 Punkte reichten letztlich für den Sieg. Felix Rupp brachte zwar erneut 80 Punkte in die Wertung, scheiterte aber jeweils an seinen dritten Versuchen. Sowohl 105 kg im Reißen als auch 128 kg im Stoßen waren am vergangene Samstag leider noch zu schwer.