Herzlich Willkommen

15.09.18 ASC Zeilsheim vs. KSV Hostenbach (297,4:111,7)

26.10.18 KSV Hostenbach vs. KG Kindsbach / Rodalben (137,9:369,0)

17.11.18 AC Mutterstadt II vs. KSV Hostenbach (398,8:197,4)

12.01.19 KSV Hostenbach vs. KTH Ehrang I

26.01.19 KSV Hostenbach vs. ASC Zeilsheim

23.02.19 KG Kindsbach / Rodalben vs. KSV Hostenbach

16.03.19 KSV Hostenbach vs. AC Mutterstadt II

30.03.19 KTH Ehrang I vs. KSV Hostenbach 

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

Neustart in der Regionalliga mit der eigenen Jugend

 

 

Nach vielen Jahren in der zweiten Bundesliga Süd-West hat sich der KSV Hostenbach dazu entschieden ab der kommenden Saison eine Klasse tiefer, nämlich in der Regionalliga an die Hantel zu gehen. Dieser Schritt ist dem KSV nicht leicht gefallen, war aber aufgrund der überalteten Mannschaft unabweichlich. Denn bissher betrug das Durchschnittsalter in der ersten Mannschaft knapp 30 Jahre, was für das Gewichtheben ein hohes Alter ist. Nun ab der kommenden Saison, die am 11. September mit einem Auswärtskampf beginnt, wird die hostenbacher Mannschaft ausschließlich aus jugendlichen Sportlern bestehen, welche das Gewichtheben alle in Hostenbach erlernt haben. Unterstütz werden sie dabei noch von ihren beiden Trainern Felix Rupp und Peter Schorr. Damit ist es gelungen das Durchschnittsalter der Mannschaft um über 10 Jahre auf rund 19 Jahre zu senken. Zu den Hebern zählen unter anderem mehrfach südwestdeutsche- und süddeutsche Meister sowie deutsche Vizemeister aus dem Jugendbereich. Der Kader des KSV Hostenbach besteht nun aus folgenden Hebern: Hendrik Schmitt, Fabian Schmitt, Dennis Nenno, Nicola Nenno, Robin Pohl, Phonphan Sudtana, Peter Schorr und Felix Rupp. Thomas Kuke wird der Mannschaft weiterhin als Ersatzmann zur Verfügung stehen.

Der KSV wird nun versuchen sich mit seiner eigenen Jugend in der Regionalliga zu behaupten und hat sich einen mittleren Tabellenplatz zum Ziel gesetzt. Dafür müssen die hostenbacher Jungs gegen die Mannschaften von Grünstadt, Schifferstadt, Altrip und Haßloch an die Hantel gehen und werden hoffentlich auch gewinnen.

Den erste Kampf vor heimischen Publikum haben die Hostenbacher am 11. Dezember im Kulturhaus in Hostenbach.

Bericht vom 16.08.10

Erfolgreiche Teilnahme an Jugendturnier in Speyer

 

Am vergangenen Samstag fand in Speyer der 3. Friedel Hinderberger Wanderpokal statt. Dabei konnten Jugendliche von der C-Jugend bis zu den Junioren ihr gewichtheberisches Können unter Beweis stellen.

Der KSV Hostenbach ging dabei mit zwei B-Jugendlichen und drei A-Jugendlichen an den Start. Der 15 jährige Dennis Nenno startete in der Gewichtsklasse bis 62 kg und konnte sich mit 47 kg im Reißen und 64 kg im Stoßen am Ende die Silbermedaille sichern. Sein gleichaltriger Vereinskamerad Phonphan Sudtana startete eine Gewichtsklasse höher und sicherte sich dort die Goldmedaillemit 81 kg im Reißen und 100 kg im Stoßen. An der höchsten bewältigten Last der Veranstaltung, nämlich 104 kg im Stoßen, scheiterte Phonphan nur knapp beim Ausstoß.

Nicola Nenno startete in derselben Gewichtklasse wie Phonphan, allerdings bei der A-Jugend. Bei seinem vierten Wettkampf konnte er mit sechs gültigen Versuchen überzeugen und wurde mit der Silbermedaille belohnt.

Die Brüder Fabian und Hendrik Schmitt gingen ebenfalls bei der A-Jugend in der Klasse bis 56 kg an die Hantel. Dabei machten sie den ersten und den zweiten Platz unter sich aus. Fabian bewältigte 61 kg im Reißen und 76 kg im Stoßen. Sein Zwillingsbruder Hendrik konnte im Reißen 63 kg und im Stoßen 80 kg zur Hochstrecke bringen, was am Ende auch die Goldmedaille für ihn bedeutete.

Bei der Mannschaftswertung konnten sich die hostenbacher Jungs über den dritten Platz freuen.

Besonders erfreulich für die beiden Trainer Peter Schorr und Felix Rupp waren die neuen persönlichen Bestleistungen, die alle Nachwuchsheber erzielten. Außerdem gab es bei fünf hostenbacher Startern, also insgesamt 30 Versuchen, am Ende nur zwei Fehlversuche.

 

Am gleichen Tag startete Robin Pohl in Luxemburg bei einem internationalen Bankdrückwettbewerb. Dabei konnte der 15 Jährige mit 72,5 kg auf der Bank nicht nur einen neuen saarländischen Rekord im Jugendbereich aufstellen, sondern sich auch über die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 56 kg freuen.

 

 

Hostenbacher Starter bei den Europameisterschaften der Masters in Österreich

 

 

Am kommenden Wochenende finden in Österreich die diesjährigen Europameisterschaften der Masters im Gewichtheben statt. Für den KSV Hostenbach gehen dabei Alexander Heib und Thomas Kuke an den Start. Wir wünschen beiden Hebern viel Erfolg.

Berichte vom 17.05.10

Medaillenreicher Wettkampf in Laneuveville

 

Im französischen Laneuveville fanden am Sonntag, den 28.03.2010, die diesjährigen Saar-Lor-Lux Meisterschaften statt. Dabei ging der KSV Hostenbach mit insgesamt neun Hebern and den Start. Davon konnten sieben Athleten ihren Wettkampf mit einem Podiumsplatz beenden. In der niedrigsten Gewichtsklasse starteten die Zwillingsbrüder Fabian und Hendrik Schmitt, sowie Dennis Nenno. Dabei war schon nach dem Abwiegen klar, dass es ein spannender Kampf um Gold werden würde, da Fabian und Hendrik mit demselben Körpergewicht an der Hantel startetetn. Dennis Nenno war etwas schwerer. Am Ende errreichte Dennis mit neuen persönlichen Bestleistungen den vierten Platz, mit nur drei Sinclairpunkten weniger als der Drittplatzierte. Aber für eine kleine Überraschung sorgten Hendrik und Fabian. Denn beide Heber hatten nicht nur exakt dasselbe Körpergewicht, sondern am Ende auch die gleichen Gewichte im Reißen und im Stoßen bewältigt. Somit durften sich beide die Goldmedaillie punktgleich teilen.

Zwei Gewichtsklassen oberhalb hatte der KSV auch zwei Starter. Nämlich Nicola Nenno und Phonphan Sudtana. Für Nicola war es sein erster offizieller Wrttkampf und er konnte ihn auch mit fünf gültigen Versuchen beenden. Er schaffte trotz leichter Nervosität 46 kg im Reißen und 57 kg im Stoßen und somit auch die Silbermedaillie. Phonphan Sudtana sicherte sich vor Nicola die Goldmedaillie mit guten 77 kg im Reißen und 96 kg im Stoßen. Er scheiterte an 102 kg im dritten Versuch leider beim Ausstoß.

Die Gewichtsklasse bis 77 kg wurde ebenfalls von einem hostenbacher Heber gewonnen, nämlich von Peter Schorr. Dieser konnte nach dem Reißen gute 106 kg für sich verbuchen. Im Stoßen musste er zwar leider mit einem ungültigen Versuch starten, bewältigte 122 kg reichten am Ende aber noch für Gold.

Felix Rupp ging in der Klasse bis 85 kg an die Hantel. Mit drei gültigen Versuchen nach dem Reißen hatte er mit 103 kg sowohl seinen eigenen Rekord eingestellt, als auch persönliche Saisonbestleisung geschafft. Im Stoßen beendete er seinen Wettkampf mit 123 kg und wurde am Ende Zweiter, hinter dem Franzosen Michel Alves.

Im Schwergewicht starteten ebenfalls zwei Heber für den KSV Hostenbach. Nämlich Alexander Heib und Herbert Leser. Für Herbert war es auch erst sein dritter offizieller Wettkampf und er konnte den fünften Platz für sich verbuchen. Alexander Heib sicherte sich mit 115 kg im Reißen und guten 146kg im Stoßen die Silbermedaillie hinter dem Franzosen Pierre Lefranc.

Alles in Allem war es ein gelungener Wettkampf,welcher auch noch mit dem zweiten Platz für den KSV in der Mannschaftswertung abgerundet wurde.

Bericht vom 01.04.10

Niederlage gegen überraschend starken Gegner

 

Am vergangenen Samstag hatte der KSV Hostenbach seinen vorletzten Wettkampf für die aktuelle Saison bestritten. Dabei musste die Mannschaft diesmal auf Peter Schorr verzichten und ging deshalb leicht geschwächt in den Wettkampf. Dennoch machten machten die Zwillinge Fabian und Hendrik Schmitt eine gute Figur an der Hantel. Beide konnten wiedermal ihre eigenen Bestleistungen nach oben schrauben und steuerten zusammen 110 Punkte zum Ergebniss bei. Hendrik erreichte dabei 60 Punkte und Fabian 50 Relativpuntke. Auch Alexander Heib erzielte mit 67,6 Punkten ein etwas besseres Endergebnis als beim letzten Heimkampf. Danny Semnbach hatte beim Stoßen zwar leichte Startschwierigkeiten, konnte aber dennoch insgesamt 227 kg im Zweikampf zur Hochstrecke bringen und somit 84 Relativpunkte beisteuern. Felix Rupp ging bei diesem Wettkampf zum erstenmal nach fast neun Monaten sowohl beim Reißen als auch beim Stoßen an die Hantel. Dabei gelang es ihm bei seinen dritten Versuchen 100 kg im Reißen und 121 kg im Stoßen zu bewältigen. Das waren gleichzeitig 78 Puntke fü die Mannschaft. Erneut in überragender Form befand sich der ausländischer Topheber Tom Goegebuer. Er konnte beachtliche 165 Punkte für den KSV Hostenbach erzielen. Dennoch hatten die Gäste aus Ladenburg eine überraschend starke Mannschaft im Vergleich zur Hinrunde. Denn die Ladenburger konnten nach einer verletzungsdominierten Hinrunde in der Rückrunde wieder auf ihre Heber Lukas Roß und Maleike Stelzenmüller setzen. Deshalb verpassten die Ladenburger die 600 Punktemarke mit 592,2 nur knapp und konnten den KSV, der nur 504,6 Punkte schaffte, deutlich schlagen.

 

Bereits am 06.03.2010 findet im Kulturhaus in Hostenbach der nächste und letzte Wettkampf für die Mannschaft des KSV Hostenbach statt. Dann müssen die Heber um den amtierenden Europameister Tom Goegebuer gegen den AC Weinheim an die Hantel gehen. Dazu sind ab 20:00 Uhr alle interessierten Fans recht herzlich eingeladen.

Bericht vom 22.02.10