Herzlich Willkommen

08.10.22  KSV Hostenbach vs KSC Schifferstadt

03.12.22  KTH Trier-Ehrang vs KSV Hostenbach

14.01.22  KSV Grünstadt II       vs KSV Hostenbach

28.01.23 KSC Schifferstadt

vs KSV Hostenbach

11.02.23  KSV Hostenbach vs KSV Grünstadt

11.03.22  KSV Hostenbach

vs KTH Ehrang

 

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

KSV Hostenbach unterliegt dem KTH Ehrang trotz vieler neuer Rekorde

Am vergangenen Samstag war es für unsere Hostenbacher Mannschaft wieder soweit. Nach knapp zwei Monaten Pause fand der zweite Wettkampf in der Regionalliga statt. Gegner des Abends waren die Heber des KTH Ehrang. Hier war bereits im Voraus klar, dass dies für uns ein schwerer Wettkampf werden wird, da der KTH viele starke Heber/Heberinnen zu bieten hat, doch Hostenbach zeigte sich trotz starken Ausfall mit einer Topleistung. Unter Leitung von Trainer Oliver Hirtz und Thomas Kuke gingen  folgende Heber/innen an den Start: Daniela Heintz, Denis Petry, Jannik Weiten, Fabian Reinstädtler und Sven Zahler.

 

Den Anfang machte unsere Daniela, sie startete das Reißen mit 50 kg, gefolgt von 53 kg im zweiten Versuch. Für ihren letzten Versuch ließ sie sich 56 kg auflegen, welche an diesem Abend leider zu schwer waren.

Denis Petry konnte im Reißen nach gültigen 64 kg im Ersten, eine Last von 66 kg für sich entscheiden.

Sven Zahler durfte sich an diesem Tag über eine neue persönliche Bestleistung im Reißen freuen, nach leichten 95 und 100 kg im ersten und zweiten Versuch schaffte er es, 104 kg in seinem dritten Versuch nach oben zu befördern.

 

Gleiches gilt für unseren Fabian, neben drei gültigen Versuchen kann er sich ebenfalls mit 98 kg im Reißen über eine neue persönliche Bestleistung freuen. Mit einem Körpergewicht von nur 67,7 kg konnte er bereits im Reißen starke 34,5 Kilopunkte für sich entscheiden.

Jannik Weiten schaffte nach seinem ersten gültigen mit 100kg, eine Last von 106 kg in die Wertung reinzubringen. Leider scheiterte er knapp an 113 in seinem letzten Versuch, was ebenfalls Rekord gewesen wäre.

 

Somit führten die Heber/innen des KTH Ehrang bereits mit 143,7 zu 90,8 Punkten, doch wie heißt es so schön, das Stoßen entscheidet den Wettkampf und mit diesem Gedanken gingen unsere Hostenbacher Heber motiviert an die Hantel und ließen erneut Bestleistungen fallen.

 

Daniela Heintz fing das Stoßen mit 68 kg an, was bloß drei Kilo unter ihrer momentanen Bestleistung ist...Gültig! Es wird auf 72 kg gesteigert, jedoch konnte das Gewicht im zweiten und dritten Versuch nicht gültig gehoben werden, doch trotz ihres Körpergewichts bleib sie bloß 0,5 Punkte unter ihrer Relativ-Bestleistung im Stoßen. 

Denis Petry schaffte nach gültigen 85 kg im Ersten und 90 kg im Zweiten, eine Relativleistung von 17,5 im Stoßen zu erreichen. Leider scheiterte er sehr knapp an 93 im Dritten, welche beim nächsten Mal kein Problem mehr sein sollten.

 

Wie bereits im Reißen konnte sich Sven Zahler auch im Stoßen über einen neuen Rekord freuen. Nach gültigen 125 und 130 kg in seinen ersten beiden Versuchen, beendete er seine Kampf mit starken 133 kg. Am Ende kann er stolze 65,6 in die Wertung einbringen, was ebenfalls eine persönliche Bestleistung für ihn bedeutet.

 

Für Fabian Reinstädtler lief es im Stoßen ebenso gut wie im Reißen, auch er konnte sich nach gültigen 108 und 115 kg in seinen beiden vorherigen Versuchen, über eine unglaubliche Last von 120 kg im letzten Versuch freuen, was ebenfalls eine neue Bestleistung für ihn bedeutet. Zusätzlich schaffte er damit eine Relativleistung von 91 Kilopunkten, eine wahnsinns Leistung!!

 

Jannik Weiten konnte nach einem holprigen Start im Stoßen, ein Last von 130 kg im zweiten Versuch nach oben befördern und beendete das Stoßen mit stolzen 138 kg. Er konnte am Ende starke 57 Kilopunkte für Hostenbach in die Wertung holen.

 

Damit war der Kampf zu Ende, die Heber der Gegnermannschaft haben trotz der starken Leistung von Hostenbach auch das Stoßen für sich entscheiden können und haben den Kampf gewonnen. Wir sind trotzdem stolz auf die Leistungen unserer Heber und freuen und schon auf den nächsten Kampf, welcher am 14.01 in Grünstadt stattfinden wird. Der Verein bedankt sich ganz herzlich beim KTH Ehrang für einen tollen Wettkampf und einer tollen Atmosphäre während des gesamten Kampfes.