Herzlich Willkommen

15.09.18 ASC Zeilsheim vs. KSV Hostenbach (297,4:111,7)

26.10.18 KSV Hostenbach vs. KG Kindsbach / Rodalben (137,9:369,0)

17.11.18 AC Mutterstadt II vs. KSV Hostenbach (398,8:197,4)

12.01.19 KSV Hostenbach vs. KTH Ehrang I

26.01.19 KSV Hostenbach vs. ASC Zeilsheim

23.02.19 KG Kindsbach / Rodalben vs. KSV Hostenbach

16.03.19 KSV Hostenbach vs. AC Mutterstadt II

30.03.19 KTH Ehrang I vs. KSV Hostenbach 

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

KSV bleibt auswärts ungeschlagen

Zum letzten Auswärtskampf der Saison 2016 / 2017 am vergangenen Samstag war der KSV Hostenbach bei der TSG Haßloch zu Gast.

 

Die Pfälzer mussten krankheitsbedingt mit kleiner Mannschaft antreten und Hostenbach reiste ohne Yanis Braze an, was aber die Favoritenrolle nicht einschränkte.

 

Dementsprechend motiviert legten die Heber des KSV bereits im Reißen gut vor und konnten sich den Teilpunkt sichern (57,0 zu 18,0). Julian Wilhelm und Robin Pohl brachten jeweils drei gültige Reißversuche ein, Hendrik Schmitt und Jessica Jaeger jeweils zwei.

 

Nach einer kurzen Pause ging es im Haßlocher Trainingsraum, der recht gut besucht war, mit dem Stoßen weiter.

 

Auch hier zeigte sich schnell, dass Hostenbach der Sieg nicht abzunehmen ist. Julian Wilhelm zeigte erneut drei gültige Versuche, genau so wie die Routiniers Hendrik Schmitt und Robin Pohl, der aufgrund gerade überstandener Krankheit einen Schongang einlegte.

 

Jessica Jaeger hatte im Stoßen einen „Sahnetag“ erwischt und legte bereits im zweiten Versuch mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 63 kg vor, bevor sie diese im dritten Versuch noch mit 65 kg übertraf und somit vier neue Rekorde (zweimal Stoßen, Relativ und Zweikampf) feiern durfte.

 

Das Stoßen gewann Hostenbach mit 130 zu 48,4, das Endergebnis lautete 187 zu 66,4. Relativ bester Heber wurde Robin Pohl, gefolgt von Hendrik Schmitt und Jessica Jaeger.

 

Wir danken dem Haßlocher Publikum und der TSG für die freundliche Aufnahme und die gute Stimmung sowie dem Kampfrichter Ernst Schäfer für die faire Wettkampfleitung.

 

Das Protokoll finden Sie unterhalb des Berichts.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0